16.08.2021
IT-Consulting

Digital-Förderung für IT-Projekte: So finden Unternehmen das richtige Förderprogramm

Viele Unternehmen verzichten auf einen Zuschuss für ihre IT-Projekte, da sie nicht an eine Digital-Förderung glauben. Dabei ist es für KMU ob der großen Herausforderung „Digitalisierung“ hierzulande gar nicht so schwer, ein förderungswürdiges Projekt zu haben. Sprich: Unternehmen müssen nicht gleich das Internet neu erfinden oder eine KI in ihre Software einbauen. Denn mitunter werden bereits vergleichsweise einfache WordPress- oder E-Commerce-Projekte gefördert. Daher haben wir für Sie in diesem Beitrag relevante Informationen über Förderungsmöglichkeiten zusammengestellt.

In diesem Artikel behandelte Themen

  • Warum werden digitale Projekte überhaupt gefördert?
  • Welche Unternehmen werden gefördert?
  • Was wird gefördert?
  • Welche Förderprogramme gibt es 2021?
  • Forschungszulage
  • Beratungsprogramme
  • Eigenanteil
  • Fazit

Ziel des Beitrags: Entscheider in Unternehmen erhalten einen Überblick über aktuelle Förderprogramme. Durch diese Informationen können diese besser beurteilen, ob sich eine Digital-Förderung für ihr kommendes IT-Projekt lohnt.

Warum werden digitale Projekte überhaupt gefördert?

Deutschland, allem voran die Wirtschaft, hat in der Digitalisierung den Anschluss verpasst. Die IT-Infrastruktur ist in vielen Unternehmen anfällig, notwendige Schritte zum Ausbau der digitalen Geschäftsprozesse werden vielfach hinausgezögert. Insbesondere KMU haben hier noch viel Luft nach oben. Dabei ist es dringend notwendig, im internationalen Vergleich schnellstmöglich aufzuholen. Weitere Investitionen sind hier unumgänglich!

Deshalb haben der Bund und die Länder diverse Förderprogramme aufgesetzt, mit denen Sie 2021 per Zuschuss die Digitalisierung in Ihrem Unternehmen vorantreiben können.

Gegenüber bundesweiten Förderungen können Länderförderungsprogramme dabei nur in dem jeweiligen Bundesland genutzt werden, in dem sie angeboten werden.

Sie möchten also Ihr digitales Marketing weiterentwickeln, einen Shop realisieren, eine App auf den Markt bringen oder interessieren sich für das Thema IT-Sicherheit? Als Agentur für digitales Projektmanagement mit Beratungsschwerpunkt „Förderung“ hat blindwerk hier umfassende Informationen über aktuelle Förderprogramme für KMU und kleinere Unternehmen zusammengestellt.

Welche Unternehmen werden gefördert?

Letztlich hängt es stark von dem Förderprogramm ab, wer in den Genuss einer Förderung in Höhe von oftmals vielen tausend Euro kommen kann. Sind Sie und Ihr Unternehmen noch nicht allzu vertraut mit der Materie, sollten Sie sich an einen ausgewiesenen Berater wenden. Das erspart Ihnen unnötigen Aufwand und etwaige Enttäuschungen.

Grundsätzlich können Unternehmen (fast) jeder Größe Förderung erhalten, darunter:

  • KMU (< 50 bzw. < 250 Mitarbeiter)
  • Kleinstunternehmen (< 10 Mitarbeiter)
  • Freiberufler/Soloselbstständige
  • Alle Branchen (u. a. auch Handwerksbetriebe)

Was wird gefördert?

Das lässt sich so pauschal nicht sagen. Natürlich geht es im Kern um die Digitalisierung von Unternehmen. Denn Deutschland muss hier, wie gesagt, vieles auf- und nachholen, weshalb digitale Förderprogramme Sinn ergeben. Aber Fortschritt, Erneuerung, Innovation oder Verbesserung spielen bei der Förderung eine große Rolle. Denn dadurch soll schließlich die Digitalisierung der deutschen Wirtschaft insgesamt forciert werden.

Wer also lediglich seinen Status quo verwalten und im Grunde genommen nur Kosten einsparen möchte, sollte sich besser nicht um einen Zuschuss für sein IT-Projekt bemühen. In der Regel ist dies aussichtslos.

Klar ist aber auch: Nicht jedes Unternehmen wird gleich ein innovatives Produkt entwickeln können. Stattdessen kann es auch „nur“ darum gehen, die IT-Sicherheit zu verbessern. Oder darum, bestimmte Prozesse (etwa im Marketing) zu optimieren. Dazu kann dann auch gehören, die Website neu zu entwickeln, eine App zu realisieren oder in den E-Commerce einzutreten. Ihnen bieten sich damit viele Förderungsmöglichkeiten für digitale Projekte.

Vielleicht ebenfalls nicht uninteressant für Ihr Unternehmen: In manchen Förderprogrammen werden anstelle von Umsetzungsleistungen auch explizit Beratungsleistungen gefördert. Dazu weiter unten mehr.

In jedem Fall muss man sich genau anschauen, was in dem jeweiligen Förderprogramm konkret förderungswürdig ist. Bei go-digital etwa stehen Ihnen heute drei Module zur Verfügung: „Digitale Geschäftsprozesse“, „Digitale Markterschließung“ und „IT-Sicherheit“. In den Jahren 2015/16 zählte noch „Internet-Marketing“ dazu. Förderprogramme können sich mit der Zeit also auch verändern!

Beispiele für Förderungen

Sie möchten nun vermutlich mehr darüber erfahren, welche digitalen Projekte im Besonderen förderungswürdig sind und auf einen Zuschuss seitens Bund oder Land hoffen können. Daher geben wir Ihnen nun erste Beispiele und vertiefen diese anschließend anhand entsprechender Projekte, die blindwerk für Kunden durchgeführt hat:

  • Neuer Online-Shop
  • Digitale Termin-Buchung
  • Einführung eines Datenanalyse-Systems
  • Schnittstelle für eine Warenwirtschaft
  • ERP-Systeme
  • Neue Funktionalitäten für Webauftritte
  • Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Content-Marketing

Auf der Website „Innovation – Beratung – Förderung“ finden Sie ausgewählte Praxisbeispiele. So erhalten Sie zusätzliche Informationen und Anregungen für eigene, förderungswürdige Digital-Projekte.

Geförderte Kundenprojekte am Beispiel blindwerk

    Unsere Digitalagentur hat für Unternehmen unterschiedlicher Größe bereits eine ganze Reihe bezuschusster IT-Projekte realisiert und diese im Vorfeld teils auch zu in Frage kommenden Fördermöglichkeiten beraten. Damit Sie sich ein besseres Bild von der Bandbreite förderungsfähiger Projekte machen können, hier eine Auswahl daraus:
  • BFW Tailormade
  • Tattoo Hautnah
  • Dignety – IOT
  • Gerach Containerservice
  • Kurvenheld
  • Red Line Motors

Welche Förderprogramme gibt es 2021?

Im Folgenden haben wir die aus unserer Sicht interessantesten Fördermöglichkeiten für KMU u. a. aufgelistet, mit denen Bund und Länder weiteren Investitionen in den Digital-Standort Deutschland den Weg ebnen möchten.

Bundesweit

Baden-Württemberg  

Bayern

Berlin  

Brandenburg  

Bremen

Hessen

Mecklenburg-Vorpommern

Niedersachsen          

Nordrhein-Westfalen

Rheinland-Pfalz

Saarland

Sachsen

Sachsen-Anhalt

Thüringen

Förderung für Ihr Digital-Projekt: Das müssen Sie tun 

Folgende Informationen müssen Sie vorab zusammentragen, wenn Sie einen Förderantrag für Ihr IT-Projekt stellen möchten:

  • Gesellschaftsform
  • Firmensitz
  • Anzahl der Mitarbeiter
  • Jahresumsatz
  • Bereits in Anspruch genommene Förderungen

Hinzu kommen eine genaue Projektbeschreibung und ein Finanzierungsplan.

Die Förderung Ihres IT-Projekts beruht dabei immer auf drei einfachen Schritten:

  1. Auswahl des Förderprogramms nach Maßgabe des Vorhabens
  2. Stellen des Förderantrags und Erhalt der Förderbestätigung
  3. Projektstart und nach dessen Abschluss Erhalt des Zuschusses

Gerne unterstützen wir Sie bei den Schritten 1 & 2 mit unserer Expertise!

Vereinbaren Sie dazu einfach ein unverbindliches Erstgespräch mit unser Agentur.

Sie möchten gerne selbst recherchieren und gegebenenfalls weitere Förderprogramme ausfindig machen? Dann lohnt sich ein Blick in die  Förderdatenbank, die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie betrieben wird.

Forschungszulage

Für einige Unternehmen könnte auch eine Forschungszulage interessant sein. Wenn Sie für die Zukunft Forschungsausgaben planen, so können Sie steuerliche Begünstigungen in Anspruch nehmen. Entscheidend ist, dass Ihre Forschungs- und Entwicklungsvorhaben inhaltlich förderungswürdig sind: Gefördert werden neben der Grundlagenforschung auch die industrielle Forschung oder die experimentelle Entwicklung.

Konkret können Sie Vorhaben aus Forschung und Entwicklung (FuE) „in den Bereichen Produktion, Logistik, Bezahlung oder Maschinensteuerung“ sowie „im Bereich finanz- oder versicherungsmathematischer Methoden zur Risikoabschätzung oder Forschungen zur Entwicklung neuer Algorithmen“ realisieren. Vorhaben, die Industrie 4.0-Methoden einsetzen, sind in Zeiten der zunehmenden Digitalisierung der deutschen Wirtschaft ausdrücklich förderungsfähig. 

Beratungsprogramme

In einem Förderprogramm wird die Umsetzung eines Projekts gefördert. Beratungsprogramme indes fördern tatsächlich explizit reine Beratungsleistungen. Existenzgründer etwa können über diese Programme eine Unternehmensberatung in Anspruch nehmen. Im Beratungsprogramm für den Mittelstand hingegen werden „strategische, wirtschaftliche, organisatorische und technische Fragen der Unternehmensführung“ abgedeckt, aber auch Beratungsleistungen zum „Produkt- und Kommunikationsdesign“.

Eigenanteil

In aller Regel werden nicht 100 Prozent der Investitionssumme gefördert. Daher müssen Sie davon ausgehen, dass Sie einen gewissen Eigenanteil aufbringen müssen. Die Höhe dieses Anteils hängt stark vom gewählten Förderprogramm ab. Im Förderprogramm go-digital wird zum Beispiel ein Zuschuss in Höhe von bis zu 50 Prozent gewährt. Bei DigiBoost sind sogar bis zu 75 Prozent möglich.

16.500€ Förderung mit go-digital

100% Digitalisierung für 50% des Budgets – Als autorisiertes Beratungsunternehmen der go-digital Förderung des BMWi können wir für Ihr WordPress Projekt bis 16.500€ staatliche Förderung beantragen. Unkompliziert und mit schnellem Förderbescheid.

Kostenloser Förderungscheck

Website vs. Webshop: unterscheiden sich die Relaunch Maßnahmen?

Aussicht auf Förderung? Lassen Sie sich beraten!

Wenn Sie nach dem Lesen dieser Informationen den Eindruck haben, dass Ihr Projekt förderungswürdig ist, lohnt sich zumindest eine Beratung. Wichtig ist natürlich, dass Sie einen gewissen Eigenanteil aufbringen können. Denn einen 100-prozentigen Zuschuss gibt es in der Regel nicht!

Welches Förderprogramm für Sie dann das Richtige ist, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab: Einige Programme gelten bundesweit, andere wiederum sind auf ein bestimmtes Bundesland begrenzt. Manche richten sich an den Mittelstand, andere an kleinere Unternehmen. Und es gibt eben auch Beratungsprogramme und Forschungszulagen.

Damit Sie sich nicht von dem Dickicht aus Programmen, Zielsetzungen und Rahmenbedingungen abschrecken lassen, haben wir diese Übersicht für Sie erstellt. Und gerne beraten wir Ihr Unternehmen bei der Auswahl des für Sie richtigen Förderprogramms.

blindwerk hat seine Beratungsleistungen nun nochmals erweitert und ist seit Juni 2021 auch zertifizierter und qualifizierter Berater für das Förderprogramm „Beratung Mittelstand“ der ISB. Wenn Sie Fragen dazu haben oder eine andere Förderung für Ihr IT-Projekt anstreben (darunter DigiBoost, go-digital oder DigitalJetzt), nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf!

Über den Autor

blindwerk

Jan Entzminger ist Gründer und Geschäftsführer der Südpfälzer blindwerk - neue medien GmbH. Seit über 20 Jahren arbeitet er professionell mit dem Medium Internet. Nach seiner Ausbildung zum Online-Entwickler arbeitete er zunächst in verschiedenen Agenturen im Bereich Projektleitung und Entwicklung. 2001 hat er sich mit seiner eigenen Digital-Agentur selbständig gemacht und berät über 200 sowohl mittelständische als auch große, international tätige Unternehmen in allen Fragen zur Realisierung komplexer Digitalprojekte.

16.500€ Förderung mit go-digital

100% Digitalisierung für 50% des Budgets - Als autorisiertes Beratungsunternehmen der go-digital Förderung des BMWi können wir für Ihr WordPress Projekt bis 16.500€ staatliche Förderung beantragen. Unkompliziert und mit schnellem Förderbescheid.

Kostenloser Förderungscheck
Website vs. Webshop: unterscheiden sich die Relaunch Maßnahmen?

Fragen? Gerne direkt an die Geschäftsleitung:

Jan Entzminger
Jan Entzminger
Geschäftsführer

Unsere Markenerfahrung

QuantumPolytan
AskubalTouratech
EnmechBremer & Leguil
Fuchs LubritechMovilitas
RotoVAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg
WackWinkler
Pregotesto
EEG Energie- Einkaufs- und Service GmbHJohn Deere
1&1SAK
Uniklinikum WürzburgUnfallkasse des Bundes
BG Klinik LudwigshafenKlinikum Itzehoe
icw InterComponentWare AGiga Initiative Gesundheit und Arbeit
DRK-Kliniken NordhessenArcus
Universitätsklinikum des Saarlands
Fitter youGlock Health
GKV-SpitzenverbandBGHM Berufsgenossenschaft Holz und Metall
BGN Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und GastgewerbeVR-Bank
Nationale PräventionskonferenzUnfallversicherung Bund und Bahn
Vereinigte Lohnsteuerhilfe e.V.Alpen-Adria Universität
Diakonie PfalzZEW Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung
FIZ KarlsruheTechnische Universität Kaiserslautern
EGTRheinland-Pfalz
FW Würzburg SchweinfurtZPID Psychologie Information
VWA Verwaltungs- und Wirtschafts-AkademieStadtwerke Baden-Baden
Universität Koblenz-LandauCECEBA
KaramalzPARK
TOM TAILORMASKADOR
brand einsCallwey Verlag

Sie haben Fragen zu Digital-Themen?

Kontaktieren Sie uns
Weitere Artikel zum Thema